Nellys Verrine

Nellys Verrine

Nellys Verrine

Deine Speisen edel und exklusiv servieren? Das kannst Du mit diesen schönen kleinen nützlichen Gläsern, die bei uns in Frankreich auch Verrine genannt werden. Dafür kannst Du jede Art von Gläser nehmen. Natürlich dürfen sie nicht zu groß sein. Ein Bierkrug würde in dem Fall nicht passen 😉

Unter einer Verrine wird einerseits ein meist aus Glas gefertigtes Gefäß verstanden, das zur Präsentation einer Speise dient und andererseits die in diesem Gefäß enthaltenen kulinarischen Zubereitungen, also die Speise selbst, die mittels eines Kaffeelöffels verzehrt werden. Zum ersten Mal Mitte der Neunziger Jahren für Gebäck verwendet, etablierte sich die Verrine schnell für eine ganze Reihe von Gerichten, von Apéritif bis hin zu Vorspeisen und zum Abendessen, von süßen bis herzhaften, von den einfachsten bis zu den einfallsreichsten Zubereitungen, in einer originellen Mischung aus Aromen, Farben und Texturen.

Mit Verrines kannst Du Deine Lieblingsspeisen attraktiv in Szene setzen. Ob salzig oder süß, lass Deiner Kreativität und kulinarische Phantasie einfach freien Lauf.

Salzige Verrines öffnen als Aperitif oder Vorspeise den Appetit mit Raffinesse und Delikatesse. Spiele mit den Texturen, indem Du verschiedene Zutatenschichten in die Verrines legst: gewürfeltes oder geraspeltes Gemüse, Nusspastete, Saatenpaste, Crumbles.

Süße Verrines sind ein wunderbarer Abschluss und lassen beim Nachtisch die Herzen höher schlagen.  Die Desserts sind leicht und schnell herzustellen und können größtenteils am Vortag zubereitet werden. Ob Obst, geschnitten oder als Püree, Joghurt, Crumbles, Schokoladenmousse, Superfoods… auch hier kannst Du Deine Gäste mit viel Raffinesse überraschen.


Rezept drucken
Nelly Verrine
Menüart Vorspeise
Küchenstil Italian
Portionen
0,2 l Gläser
Zutaten
Menüart Vorspeise
Küchenstil Italian
Portionen
0,2 l Gläser
Zutaten
Anleitungen
  1. Die jeweiligen Zutaten der einzelnen Schichten in einen kleinen Mixer füllen und mixen bis alles glatt ist.
  2. Ein kleines Glas (französisch: „Verrine“) mit einer jeweils ein Zentimeter dicken Schicht der Paste 1. bis 4. vorsichtig befüllen.
  3. Die empfohlene Reihenfolge (von unten nach oben): 1. Schicht - Tapenade; 2. Schicht - Cashew-Käse; 3. Schicht - Tomatenpaste; 4. Schicht - Basilikum-Pesto.
  4. Die „Verrine“ kann sofort und ohne vorherige Kühlung als Vorspeise mit Crackern serviert werden.
Dieses Rezept teilen
Rohköstliche Chilisuppe

Rohköstliche Chilisuppe

Rohköstliche Chilisuppe

Hot & spicy wird es heute an diesem 2. Advent mit meiner Chilisuppe. Wenn es draußen ungemütlich stürmt und regnet, ist es Zeit für eine scharfe Suppe, die, durch ihre wunderschön leuchtende Farbe, Wärme und Sonne in Dein Herz bringt.

Ich wünsche Dir einen guten Appétit und einen schönen Advent.

Rezept drucken
Chilisuppe
Menüart Suppe
Küchenstil Asiatisch
Vorbereitung 10 Minuten
Portionen
Menüart Suppe
Küchenstil Asiatisch
Vorbereitung 10 Minuten
Portionen
Anleitungen
  1. Getrocknete Tomaten eine Stunde in Wasser einweichen.
  2. Die frischen Tomaten vierteln und mit einer halben Avocado, den eingeweichten Tomaten, Knoblauch und 3 Zweige Koriander mit einer Tasse Wasser in den Mixer geben. Anschließend cremig rühren und ggf. mit zusätzlichem Wasser etwas auflockern.
  3. Alle Gewürze in den Mixer hinzufügen und kurz aufmischen. Suppe in eine Suppenterrine geben.
  4. Rote Paprika und Frühlingszwiebel klein schneiden und mit dem Olivenöl und dem Limettensaft in die Suppe geben. Die Ananas in kleine Würfel schneiden und ebenfalls zu der Suppe geben. Gegebenenfalls die restliche halbe Avocado in Würfel schneiden und dazu geben
  5. Diese schmackhafte Suppe wird mit Korianderblätter und frisch gemahlenem Pfeffer dekoriert. Eventuell können Chilifäden auch verwendet werden.
Dieses Rezept teilen
Rohköstlicher WeihnachtsbROHten

Rohköstlicher WeihnachtsbROHten

Ich möchte Dir mit meiner Advent-Rezeptserie die Gelegenheit geben, ein festliches Menü für Dich und Deinen Lieben vorzubereiten. Alles pflanzlich und rohköstlich.

Das erste Rezept meiner Serie ist das Hauptgericht, das traditionsgemäß an Weihnachten serviert wird.

An den Festtagen einen köstlichen Weihnachtsbraten auftischen, geht auch tierleidfrei und sogar rohköstlich. Es bedarf etwas Vorbereitungszeit aber es gibt nichts Schöneres als der Familie zu Weihnachten ein festliches Mahl  zu kredenzen.

Viele der verwendeten Produkten findest Du im Online-Shop.


Rezept drucken
WeihnachtsbROHten
Menüart Hauptspeise
Küchenstil Deftige Küche
Portionen
Menüart Hauptspeise
Küchenstil Deftige Küche
Portionen
Anleitungen
"BROHten"
  1. Sonnenblumenkerne, Walnüsse und Mandeln zusammen 2 Stunden in Wasser einweichen. Getrocknete Tomaten ebenfalls 2 Stunden einweichen.
  2. Stangensellerie putzen, von den Fäden befreien und in kleine Stücke schneiden. Karotte ebenfalls putzen und klein schneiden.
  3. Zwiebel und Knoblauch schälen und würfeln, rote Paprika waschen und in kleine Stücke schneiden. Egerlinge putzen und vierteln.
  4. Sonnenblumenkerne, Walnüsse und Mandeln in die Küchenmaschine geben, grob hacken, anschließend zur Seite stellen. Danach werden Stangensellerie, Karotte, Zwiebel, Knoblauch und die Paprika ebenfalls in der Küchenmaschine gegeben und weiter zerkleinert.
  5. Zum Schluss kommen die Egerlinge und die Petersilie zusammen mit den Gewürzen und dem Olivenöl ebenfalls dazu und werden gehackt bis eine feste Masse entsteht.
  6. Nuss/Saatenmischung zu der Gemüsemischung sowie die Flohsamenschalen in eine Schüssel geben und mit den Händen gut durchmengen.
  7. Die fertige Masse auf eine Platte verteilen und ein Braten formen (ähnlich wie ein Kastenbrot). 8 Stunden im Dörrgerät bei 42°C dörren
Tomatensauce
  1. Alle Zutaten für die Tomatensauce in den Mixer geben und zu einer cremigen Sauce pürieren. Beiseite stellen.
Fertigstellen des "bRohtens"
  1. Nach 8 Stunden Dörrzeit des "bRohtens" kommt eine dicke Schicht Tomatensauce darauf und das Ganze weitere 2 Stunden dörren. Anschließend mit gehackter Petersilie dekorieren und lauwarm servieren.
Rezept Hinweise

Tipp für die Tomatensauce: Damit die Sauce nicht zu wässrig ist und eine festere Konsistenz bekommt, kann sie in ein Sieb zum Abtropfen gegeben werden (nicht fest drücken). Anschließend auf den Braten verteilen.

Dieses Rezept teilen
Miso-Suppe

Miso-Suppe

Miso-Suppe eine einfache rohvegane Speise. Die Hauptzutat Miso, die berühmte Würzpaste aus Japan, gewinnt hierzulande immer mehr an Beliebtheit. Dieses hochwertig fermentiertes Nahrungsmittel mit aktiven Bakterien darf auf keinen japanischen Frühstückstisch fehlen. Eine Miso-Suppe ist Hauptbestandteil des Frühstücks.

Nicht nur wertvoller Eiweiß sondern auch viele Enzyme und Milchsäurebakterien sind darin enthalten, die besonders auf Magen und Darm günstig wirken.

Für die Herstellung der Misopaste werden gekochte Sojabohnen (oder Gerste, Kichererbsen, Lupinenmit Wasser und Meersalz vermengt und mit dem Edelpilz Koji angesetzt. Durch diese sogenannte „Impfung“ kommt die Fermentation in Gang. Nach ein paar Tagen wird die gärende Masse in große Holzfässer abgefüllt und der Reifung überlassen. Die Fässer werden luftdicht abgeschlossen und mit Steinen beschwert. Dieser Prozess ist ähnlich wie beim Sauerkraut. Der Reifeprozeß kann ein bis drei Jahre dauern.

Rezept drucken
Miso-Suppe
Menüart Vorspeise
Küchenstil Asiatisch
Vorbereitung 5 Minuten
Wartezeit 10 Minuten
Portionen
Personen
Menüart Vorspeise
Küchenstil Asiatisch
Vorbereitung 5 Minuten
Wartezeit 10 Minuten
Portionen
Personen
Anleitungen
  1. Shiitake-Pilze in dünne Streifen schneiden und mit etwas Olivenöl und Coconut Amino (oder Soja-Sauce) zehn Minuten marinieren.
  2. Alle Zutaten für die Suppe in einen Hochleistungsmixer geben und fein mixen.
  3. Die fertige Suppe in kleine Schüsseln geben und mit den marinierten Shiitake-Pilzen, Dulse Algen und schwarzem Sesam dekorieren. Fertig ist die Suppe.
Rezept Hinweise

Wenn du im Winter eine warme Suppe möchtest, kannst du gerne warmes Wasser in den Mixer füllen und eine Prise Cayenne-Pfeffer dazu geben.

Diese Suppe hält sich bis zu drei Tage im Kühlschrank.

Für dieses Rezept findest Du diese Zutaten hier:

Cashewkerne
Agavendicksaft
Miso
Olivenöl
Coconut Amino
Schwarzer Sesam

Cup (Messbecher)

"Ein Rezept ist eine Geschichte, die mit einem guten Essen endet."

Dieses Rezept teilen
Lupinen-Taboule

Lupinen-Taboule

Ein Lupinen-Taboule aus arabischen Länder? Kennst Du Lupinen? Diese heimische Alternative zu Soja gilt als wertvoller Eiweißlieferant. Die Lupinen der Firma SALUVegan werden für die verschiedenen Rezepturen hauptsächlich in Baden-Württemberg angebaut. Lupine steht in der veganen Szene hoch im Kurs und umso erfreut bin ich darüber, dass bestimmte Produkte dieser Firma in Rohkostqualität sind und entsprechend zubereitet werden können. Bis jetzt kannte ich nur die Lupinensamen, wie man sie in Frankreich isst. Sie werden auf Märkten als Mixed Pickles angeboten und dort gerne, wie die Oliven, zum Aperitiv serviert.

Die Firma SALUVegan ist ein kleines Familienunternehmen, das sich auf die Produktion von Lupinenerzeugnissen spezialisiert hat. Aus der Firmen- und Produktvorstellung ist zu lesen, dass zum Beispiel “der original Bio Lupinenreis sogar über 40 g Eiweiß enthält und immer noch Low Carb ist. Desweiteren enthält der Lupinenreis alle 8 essentiellen Aminosäuren. Purinfrei ist auch der Bio Lupinenreis von natur aus, damit ist er besonders bekömmlich für ältere Menschen.

Weiter ist in der Beschreibung der Lupine zu lesen, dass die ursprünglichen, der ca. 200 verschiedenen Lupinenarten einen hohen Anteil an bitteren und z.T. auch giftigen Alkaloiden beinhalteten. Die heute speziell für den Nahrungsmittelbereich gezüchteten Sorten sind praktisch alkaloidfrei. Die Lupinensamen ähneln in ihrer Zusammensetzung zwar den Sojabohnen, sind aber wesentlich fettärmer, haben ein deutlich geringeres allergenes Potential und ein weiterer Vorteil ist, dass die Lupine auf heimischem Boden angebaut wird und damit auch ökologisch der Sojabohne weit überlegen ist. Hierzulande wird die Süßlupine vor allem in der Pfalz, in Baden Württemberg und in den neuen Bundesländern angebaut.

Die Lupinensamen sind aus vielerlei Aspekten eine Bereicherung in der gesunden Ernährung. Sie enthalten sämtliche unentbehrliche Aminosäuren, wertvolle einfach und mehrfach ungesättigte Fettsäuren und im Gegenzug dazu enthalten sie keine Stärke und sind sowohl gluten- als auch purinfrei. Im Vergleich zu anderen Hülsenfrüchten schneidet die Lupine auch hier besser ab, denn sie enthält deutlich weniger blähende Substanzen”.

Für die Allergiker unter euch, die noch nie Lupinenprodukte gegessen haben, empfehle ich, mit kleinen Mengen anzufangen, um die Verträglichkeit zu testen. Menschen, die eine Allergie auf Erdnüsse entwickelt haben, sollten Lupinenprodukte lieber meiden, denn das Lupineneiweiß kann eine Kreuzallergie auslösen.

Rezept drucken
Lupinen-Taboule
Menüart Hauptspeise
Küchenstil Arabisch
Kochzeit 0 Minuten 🙂
Portionen
Zutaten
Menüart Hauptspeise
Küchenstil Arabisch
Kochzeit 0 Minuten 🙂
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Wasser auf 40 Grad Celsius erhitzen (es gibt spezielle Wasserkocher dafür).
  2. Bio Lupinenreis mit dem Salz in eine Schüssel geben und das Wasser darüber gießen. Ab und zu rühren.
  3. Nach ca. 10 Minuten ist der Lupinenreis verzehrbereit. Nur noch abtropfen und in eine Schüssel umfüllen (das Einweichwasser hat sogar super geschmeckt).
  4. In der Zwischenzeit können die weiteren Zutaten gewürfelt (Tomaten, Gurken) bzw. gehackt (Minze, Koriander, Ingwer) werden. Alle weiteren Zutaten zum Lupinenreis geben und gut durchmischen.
Rezept Hinweise

Dieses Gericht schmeckt sowohl lauwarm als auch kalt. Du kannst natürlich nach Belieben weitere Zutaten hinzugeben wie zum Beispiel schwarze Oliven oder getrocknete Tomaten.

Für dieses Rezept findest Du diese Zutaten hier:

Bio-Lupinenreis
Wildpflanzen-Salz
Olivenöl

"Ein Rezept ist eine Geschichte, die mit einem guten Essen endet."

Dieses Rezept teilen