Nellys Verrine

Nellys Verrine

Nellys Verrine

Deine Speisen edel und exklusiv servieren? Das kannst Du mit diesen schönen kleinen nützlichen Gläsern, die bei uns in Frankreich auch Verrine genannt werden. Dafür kannst Du jede Art von Gläser nehmen. Natürlich dürfen sie nicht zu groß sein. Ein Bierkrug würde in dem Fall nicht passen 😉

Unter einer Verrine wird einerseits ein meist aus Glas gefertigtes Gefäß verstanden, das zur Präsentation einer Speise dient und andererseits die in diesem Gefäß enthaltenen kulinarischen Zubereitungen, also die Speise selbst, die mittels eines Kaffeelöffels verzehrt werden. Zum ersten Mal Mitte der Neunziger Jahren für Gebäck verwendet, etablierte sich die Verrine schnell für eine ganze Reihe von Gerichten, von Apéritif bis hin zu Vorspeisen und zum Abendessen, von süßen bis herzhaften, von den einfachsten bis zu den einfallsreichsten Zubereitungen, in einer originellen Mischung aus Aromen, Farben und Texturen.

Mit Verrines kannst Du Deine Lieblingsspeisen attraktiv in Szene setzen. Ob salzig oder süß, lass Deiner Kreativität und kulinarische Phantasie einfach freien Lauf.

Salzige Verrines öffnen als Aperitif oder Vorspeise den Appetit mit Raffinesse und Delikatesse. Spiele mit den Texturen, indem Du verschiedene Zutatenschichten in die Verrines legst: gewürfeltes oder geraspeltes Gemüse, Nusspastete, Saatenpaste, Crumbles.

Süße Verrines sind ein wunderbarer Abschluss und lassen beim Nachtisch die Herzen höher schlagen.  Die Desserts sind leicht und schnell herzustellen und können größtenteils am Vortag zubereitet werden. Ob Obst, geschnitten oder als Püree, Joghurt, Crumbles, Schokoladenmousse, Superfoods… auch hier kannst Du Deine Gäste mit viel Raffinesse überraschen.


Rezept drucken
Nelly Verrine
Menüart Vorspeise
Küchenstil Italian
Portionen
0,2 l Gläser
Zutaten
Menüart Vorspeise
Küchenstil Italian
Portionen
0,2 l Gläser
Zutaten
Anleitungen
  1. Die jeweiligen Zutaten der einzelnen Schichten in einen kleinen Mixer füllen und mixen bis alles glatt ist.
  2. Ein kleines Glas (französisch: „Verrine“) mit einer jeweils ein Zentimeter dicken Schicht der Paste 1. bis 4. vorsichtig befüllen.
  3. Die empfohlene Reihenfolge (von unten nach oben): 1. Schicht - Tapenade; 2. Schicht - Cashew-Käse; 3. Schicht - Tomatenpaste; 4. Schicht - Basilikum-Pesto.
  4. Die „Verrine“ kann sofort und ohne vorherige Kühlung als Vorspeise mit Crackern serviert werden.
Dieses Rezept teilen
Miso-Suppe

Miso-Suppe

Miso-Suppe eine einfache rohvegane Speise. Die Hauptzutat Miso, die berühmte Würzpaste aus Japan, gewinnt hierzulande immer mehr an Beliebtheit. Dieses hochwertig fermentiertes Nahrungsmittel mit aktiven Bakterien darf auf keinen japanischen Frühstückstisch fehlen. Eine Miso-Suppe ist Hauptbestandteil des Frühstücks.

Nicht nur wertvoller Eiweiß sondern auch viele Enzyme und Milchsäurebakterien sind darin enthalten, die besonders auf Magen und Darm günstig wirken.

Für die Herstellung der Misopaste werden gekochte Sojabohnen (oder Gerste, Kichererbsen, Lupinenmit Wasser und Meersalz vermengt und mit dem Edelpilz Koji angesetzt. Durch diese sogenannte „Impfung“ kommt die Fermentation in Gang. Nach ein paar Tagen wird die gärende Masse in große Holzfässer abgefüllt und der Reifung überlassen. Die Fässer werden luftdicht abgeschlossen und mit Steinen beschwert. Dieser Prozess ist ähnlich wie beim Sauerkraut. Der Reifeprozeß kann ein bis drei Jahre dauern.

Rezept drucken
Miso-Suppe
Menüart Vorspeise
Küchenstil Asiatisch
Vorbereitung 5 Minuten
Wartezeit 10 Minuten
Portionen
Personen
Menüart Vorspeise
Küchenstil Asiatisch
Vorbereitung 5 Minuten
Wartezeit 10 Minuten
Portionen
Personen
Anleitungen
  1. Shiitake-Pilze in dünne Streifen schneiden und mit etwas Olivenöl und Coconut Amino (oder Soja-Sauce) zehn Minuten marinieren.
  2. Alle Zutaten für die Suppe in einen Hochleistungsmixer geben und fein mixen.
  3. Die fertige Suppe in kleine Schüsseln geben und mit den marinierten Shiitake-Pilzen, Dulse Algen und schwarzem Sesam dekorieren. Fertig ist die Suppe.
Rezept Hinweise

Wenn du im Winter eine warme Suppe möchtest, kannst du gerne warmes Wasser in den Mixer füllen und eine Prise Cayenne-Pfeffer dazu geben.

Diese Suppe hält sich bis zu drei Tage im Kühlschrank.

Für dieses Rezept findest Du diese Zutaten hier:

Cashewkerne
Agavendicksaft
Miso
Olivenöl
Coconut Amino
Schwarzer Sesam

Cup (Messbecher)

"Ein Rezept ist eine Geschichte, die mit einem guten Essen endet."

Dieses Rezept teilen
Pastinaken-Kürbispüree

Pastinaken-Kürbispüree

Kürzlich habe ich spontan ein Pastinaken-Kürbispüree Rezept entwickelt, das auf Anhieb allen geschmeckt hat und das möchte ich dir nicht vorenthalten. Ich versuche meine Rezepte mit so wenig Aufwand und so wenig Zutaten wie möglich zu entwickeln. Für dieses Rezept benötigst du einen Hochleistungsmixer.

Mit der Entdeckung der Kartoffel ist die aromatische Pastinake in Vergessenheit geraten. Seit ein paar Jahren wieder in Trend ist dieses würzige Gemüse ein gesunder Sattmacher. Pastinaken sind leicht bekömmlich und enthalten viele Nährstoffe wie B-Vitamine, Vitamin C, Magnesium und Kalzium.

Der Baobab-Baum, auch als Affenbrotbaum bekannt gehört weltweit zu den größten Bäumen Afrikas. Er kann bis zu 25 Meter hoch wachsen und bis zu Tausende von Jahren alt werden. Der dicke Stamm speichert Wasser während der Regenmonate und versorgt gleichzeitig mit dem gespeicherten Wasser in den trockenen Monaten, die Früchte des Baumes.

Als „Baum des Lebens“ bekannt, werden alle Bestandsteile in der Herstellung von Kosmetik, Kleidung, Seifen, Gewürze oder Medikament. Die Frucht erinnert im Geschmack an eine Grapefruit. Sie ist sehr reich an Vitamin C und wirkt als Antioxidans. Somit werden im Körper die Zellen vor Schäden durch freie Radikale geschützt. Es unterstützt auch die Aufnahme des blutbildenden Eisens aus der Nahrung und ist für eine Reihe wichtiger Körperfunktionen zuständig.

Pastinaken-Kürbispüree

Rezept drucken
Pastinaken-Kürbispüree
Menüart Hauptspeise
Küchenstil Deftige Küche
Kochzeit 0 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Menüart Hauptspeise
Küchenstil Deftige Küche
Kochzeit 0 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Alles in den Mixer geben (ausser dem Baobabpulver) und zu Püree mixen. Die Masse soll sehr cremig werden.
  2. Anschließend das Baobabpulver dazu geben und kurz mixen. Das Baobabpulver sorgt dafür, dass das Püree nicht wässert.
Rezept Hinweise

Ich habe das Püree mit einer Wirsingpfanne serviert. Du kannst zum Beispiel dazu auch marinierte Champignons kredenzen.

Dazu brauchst du nur die Champignons in Scheiben schneiden und sie in einer Marinade aus Coconut Amino und Trüffelöl einlegen.

Die marinierten Champignons sind nach einer halben Stunde im “Trüffelbad” servierbereit.

Noch besser schmecken sie aber, wenn du sie noch etwa eine Stunde im Dehydrator erwärmst.

Die Zutaten für das Rezept findest Du hier:

Cashewkerne
Baobabpulver

 

"Ein Rezept ist eine Geschichte, die mit einem guten Essen endet."

 

Dieses Rezept teilen