Nellys Verrine

Nellys Verrine

Deine Speisen edel und exklusiv servieren? Das kannst Du mit diesen schönen kleinen nützlichen Gläsern, die bei uns in Frankreich auch Verrine genannt werden. Dafür kannst Du jede Art von Gläser nehmen. Natürlich dürfen sie nicht zu groß sein. Ein Bierkrug würde in dem Fall nicht passen 😉

Unter einer Verrine wird einerseits ein meist aus Glas gefertigtes Gefäß verstanden, das zur Präsentation einer Speise dient und andererseits die in diesem Gefäß enthaltenen kulinarischen Zubereitungen, also die Speise selbst, die mittels eines Kaffeelöffels verzehrt werden. Zum ersten Mal Mitte der Neunziger Jahren für Gebäck verwendet, etablierte sich die Verrine schnell für eine ganze Reihe von Gerichten, von Apéritif bis hin zu Vorspeisen und zum Abendessen, von süßen bis herzhaften, von den einfachsten bis zu den einfallsreichsten Zubereitungen, in einer originellen Mischung aus Aromen, Farben und Texturen.

Mit Verrines kannst Du Deine Lieblingsspeisen attraktiv in Szene setzen. Ob salzig oder süß, lass Deiner Kreativität und kulinarische Phantasie einfach freien Lauf.

Salzige Verrines öffnen als Aperitif oder Vorspeise den Appetit mit Raffinesse und Delikatesse. Spiele mit den Texturen, indem Du verschiedene Zutatenschichten in die Verrines legst: gewürfeltes oder geraspeltes Gemüse, Nusspastete, Saatenpaste, Crumbles.

Süße Verrines sind ein wunderbarer Abschluss und lassen beim Nachtisch die Herzen höher schlagen.  Die Desserts sind leicht und schnell herzustellen und können größtenteils am Vortag zubereitet werden. Ob Obst, geschnitten oder als Püree, Joghurt, Crumbles, Schokoladenmousse, Superfoods… auch hier kannst Du Deine Gäste mit viel Raffinesse überraschen.


nelly
Letzte Artikel von nelly (Alle anzeigen)
Rezept drucken
Nelly Verrine
Menüart Vorspeise
Küchenstil Italian
Portionen
0,2 l Gläser
Zutaten
Menüart Vorspeise
Küchenstil Italian
Portionen
0,2 l Gläser
Zutaten
Anleitungen
  1. Die jeweiligen Zutaten der einzelnen Schichten in einen kleinen Mixer füllen und mixen bis alles glatt ist.
  2. Ein kleines Glas (französisch: „Verrine“) mit einer jeweils ein Zentimeter dicken Schicht der Paste 1. bis 4. vorsichtig befüllen.
  3. Die empfohlene Reihenfolge (von unten nach oben): 1. Schicht - Tapenade; 2. Schicht - Cashew-Käse; 3. Schicht - Tomatenpaste; 4. Schicht - Basilikum-Pesto.
  4. Die „Verrine“ kann sofort und ohne vorherige Kühlung als Vorspeise mit Crackern serviert werden.
Dieses Rezept teilen

4 thoughts on “Nellys Verrine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.