Mein Vitalpilz-Tonikum

nelly
Letzte Artikel von nelly (Alle anzeigen)
Rezept drucken
Chaga, Reishi, Ashwaganda, Maca… kommt Dir das alles chinesisch vor? Na gut teilweise ist es ja auch.
Ich trinke immer wieder gerne mein Vitalpilz-Tonikum, wenn ich merke, dass mein Kaffeeverbrauch wieder viel zu hoch wird. Ja ich trinke gerne Kaffee, nicht unbedingt als Energiespender, sondern wegen dem Geschmack. Als Ersatz habe ich vor Jahren verschiedene Getränkerezepte kreiert, einige mit ganz wenigen exotischen Zutaten, andere etwas anspruchsvoller. All diese Zutaten sind in gut sortierten Bioläden oder Online-Shop zu finden. Heute war wieder mein Vitalpilz-Tonic dran. Er schmeckt etwas erdig herb und versorgt mich mit den besten Nährstoffen, die mein Immunsystem benötigt. Gerade ist der seelische Stressfaktor bei mir und vielen von uns so hoch, dass es wichtig ist, gut auf sich zu achten und die besten Werkzeuge an seiner Seite zu stellen, um sich um sein Immunsystem zu kümmern. Eins davon sind die Vitalpilze oder Heilpilze. Seit etwa 5.000 Jahren werden in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) solche Heilpilze wie Reishi, Fu Ling oder Cordyceps sinensis eingesetzt. In Sibirien wird seit dem 15. Jahrhundert der Heilpilz Chaga eingesetzt, um sich zu stärken . Viele dieser Heilpilze sollen Immunsystem stärkend und Blutzucker senkend wirken. Der indischen Heilfplanze Ashwagandha wird nachgesagt, dass sie Stress reduzierend, kräftigend, ausgleichend und beruhigend ist. Auch diese wird seit Jahrtausenden in der ayurvedischen Medizin angewendet (wie der Ginseng in der TCM, so Ashwagandha beim Ayurveda). Dem Macapulver, aus der peruanischen Wunderknolle, wird nachgesagt, dass es vitalisierend und stärkend auf unseren Körper wirkt und einen ausgleichenden Effekt auf die Nerven hat. Außerdem reguliert es den Hormonhaushalt sowohl bei Männern als auch Frauen. Zu allerletzt benutze ich Carobpulver, als Alternative zu Kakaopulver, um eine aromatische Süße und eine gewisse Cremigkeit zu erreichen. Außerdem wirkt es basisch, unterstützt eine träge Darmgesundheit und ist ein guter Energielieferant. Abgerundet mit einer Prise Salz und Mandelpüree ist dieser nahrhafter Kaffee-Ersatz eine gesunde Alternative für Morgenmuffel, Stressgeplagten und Menschen mit einem gestörten Hormonhaushalt. Es steht einem energievollen Tag nichts mehr im Wege.
Menüart Getränke
Küchenstil Gesund
Portionen
Person
Menüart Getränke
Küchenstil Gesund
Portionen
Person
Anleitungen
  1. Wasser erwärmen
  2. Alle Zutaten mit dem Wasser im kleinen Personal Blender mixen.
  3. Wer mag kann das fertige Getränk mit Zimtpulver bestreuen.
Rezept Hinweise

Tipp: ich füge gern 1 Tropfen ätherisches Kardamom-Öl (für den Verzehr geeignet) beim Mixen hinzu. Dieses wohltuende Aroma streichelt meine Seele und gibt mir ein Gefühl des „angekommen sein“. Kardamom-Öl soll die Produktion der Glückshormone im Körper anregen. Auch hilft es gegen Stress und Überlastungen der Seele.

Dieses Tonikum ist das perfekte Rezept für Ruhe und Gelassenheit gepaart mit Energie und Willensstärke.

Dieses Rezept teilen

2 thoughts on “Mein Vitalpilz-Tonikum

  1. Hallo NELLY,
    Ist das Carobpulver das was man hier in Spanien als Algarroba en polvo kennt?
    Wird hier auch zur Schokoladen Herstellung verwendet und zum binden von glutenfreie Backwaren.
    Liebe Grüße,
    Norma

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.